Martin Grubinger

Virtuelles Aufeinandertreffen der Kölner Philharmonie und des Wiener Konzerthauses

Anlässlich des Weltumwelttages am Freitag, den 5. Juni können wir Ihnen ein besonderes Musikerlebnis anbieten. Freuen Sie sich auf eine einzigartige, der momentanen Situation zu verdankende Kooperation mit der Kölner Philharmonie: Beide Konzerthäuser vereint auf virtuelle Weise in einem einzigartigen Konzert. Und Sie können dabei sein via unserer Streamingwebsite www.konzertzuhaus.at oder unserem Facebook-Kanal an diesem Freitag um 20.04 Uhr.

Zunächst hören Sie Beethovens »Pastorale«, seine Sinfonie Nr. 6 in einer Bearbeitung für Streichsextett aus Köln – gespielt von Mitgliedern des WDR Sinfonieorchesters. Dann erleben Sie Tan Duns »The Tears of Nature« mit den Percussionisten Martin Grubinger, Richard Putz und Slavik Stakhov sowie Ferhan und Ferzan Önder an den Klavieren aus dem Großen Saal im Wiener Konzerthaus.

Einen echten Brückenschlag macht das letzte Werk des Abends »Prayer and Blessing« von Tan Dun. Für dieses Stück kommen die Musiker und Musikerinnen aus Köln und Wien virtuell zusammen und schaffen über alle Grenzen hinweg einen gemeinsamen Klang. Das Werk wurde zum ersten Mal Mitte April als virtuelle Performance unter der Leitung des Komponisten zugleich in New York und Shanghai gespielt. Tan Dun beschrieb sein Erleben im April wie folgt: »An diesem Tag beendete ich das Dirigat und drehte mich wie gewohnt um. Kein Publikum, nur Stille. Es war das erste Mal, dass ich Stille und Einsamkeit empfand nach dem Dirigieren. Ich ging vom Podium und dachte, was gerade geschehen war, war nicht bloß ein Stück Musik, es war ein Denkmal in Klang.« Ein spannendes musikalisches Denkmal einer denkwürdigen Zeit dürfen auch Sie sich an diesem Freitag erwarten, wenn sich Martin Grubinger und seine Mitstreiterinnen und Mitstreiter in Köln und in Wien an eine virtuelle Realisierung wagen.